Route Spanien Atlantik

DatumOrtÜbernachtung(en)TageskilometerGesamtkilometer
4.3.2016 - 7.3.2016Tarifa3753532
7.3.2016Conil de la Frontera11203652
8.3.2016Barbarte1433695
9.3.2016Jerez de la Frontera1973792
10.3.2016Matalascanas12484040
11.3.2016Ayamonte11414181

11.3.2016

Nach einem schönen Sonnenaufgang in den Dünen von Matalascanas sind wir weiter in den Nationalpark Donana gefahren um dort über eine der großen Dünen zu wandern und uns den schönen Strand mit den Natursteinklippen anzuschauen.

Übernachtet haben wir dann in Ayamonte auf einem Parkplatz am Strand. Nachmittag konnten wir uns hier am Strand schön sonnen.

10.3.2016

Am Donnerstag Nachmittag sind wir ein gutes Stück weiter Richtung Portugal gefahren. Auf dem Weg zurück zum Meer haben wir in El Rocio halt gemacht. Ein Wallfahrtsort der anderen Art, hier sieht es aus wie in einem Westerndorf. Es gibt hunderte leerstehende Häuser, die von den Bruderschaften aus ganz Spanien nur zur großen Wallfahrt an Pfingsten bewohnt werden. Bei unserem ersten Besuch 2011 in Jerez haben wir zufällig die Rückkehr der Wallfahrer miterlebt, was sehr beeindruckend war. Mit Pferdewagen, Kutschen und Eselkarren kamen die Wallfahrer zurück und wurden von den Menschen begeistert willkommen geheißen.

Am Abend sind wir dann weiter nach Matalascanas gefahren und haben wieder einen Stellplatz direkt an den Dünen bekommen.

9.3.2016

Unser nächstes Ziel war Jerez de la Frontera. Schon bei unserer ersten Andalusien-Rundreise 2011 waren wir von dieser Stadt begeistert. Diesmal haben wir uns die Alcazaba angeschaut, die wirklich noch sehr schön erhalten ist. Am Abend sind wir auf Tapas- und Sherrytour gegangen, seeeehr lecker 🙂

Am Donnerstag haben wir uns eine Show in der königlichen Reitschule angeschaut, die uns auch sehr begeistert hat, obwohl wir ja jetzt nicht die Pferdenarren sind… Die Tiere und die Darbietung sind wirklich sehr beeindruckend.

8.3.2016 und 9.3.2016

Nach einem lecker Frühstück mit Tammie und Jon im Cafe Azul ging es weiter nach Vejer de la Frontera, ein wunderschönes weißes Dorf mit kilometerweitem Blick ins Land.

Übernachtet haben wir dann in Conil de la Frontera auf einem Parkplatz direkt am Strand. Vormittag haben wir uns die Stadt angeschaut, ganz nett aber das wars dann auch schon 🙂

Am Nachmittag sind wir dann zum Cap Trafalgar gefahren um dort ein wenig spazieren zu gehen. Da es hier keine Übernachtungsmöglichkeit gab sind wir nach Barbarte und haben wieder auf einem Parkplatz direkt am Strand übernachtet. Am Nachmittag konnten wir uns am Strand noch ein wenig sonnen.

4.3.2016 bis 7.3.2016

Unsere nächste Etappe ging nach Tarifa und somit wieder an den Atlantik. Hier haben wir schöne Tage mit Tammie und Jon verbracht.

Danke Tammie und Jon dass ihr uns eure Lieblingsplätze gezeigt habt, es war wunderschön bei euch 🙂